Sibylle Nussbaumer

Farbgestaltung von Arbeitsräumen in Zug – schafft Klarheit, steigert Leistung und fördert die Gesundheit

Die Schweizer Bürolandschaft wird von der typischen weissen Raufasertapete beherrscht. Meist wollen wir damit ausdrücken, dass hier sauber gearbeitet wird; Uniformität statt bunte Truppe! Weisse Büros sind vielleicht die letzten Relikte einer Arbeitskultur des 20. Jahrhunderts. Zahlreiche Forschungen belegen jedoch, dass wir uns damit einige Chancen vergeben.

Stellen Sie sich vor, Sie sitzen einen ganzen Tag in ihrem Büro und schauen immer wieder auf eine weisse Wand. Wie wirkt die Farbe Weiss auf Sie? Fühlen Sie sich richtig wohl? Fördert Weiss Ihre Kreativität und Ihre Vitalität? Werden Sie durch weisse Wände zu Höchstleistungen inspiriert?

Ist jene imaginäre Wand im RAL-Ton 9016 gestrichen, dann wohl eher nicht. Wie wär’s stattdessen mit einem Lichtweiss, einem Bianco Siena oder einem Schieferweiss?

Zum Büroweiss gleich mehr. Doch woher stammt das Wissen um die Wirkung von Farben? Erste Untersuchungen gehen auf den Schweizer Psychiater und Begründer der analytischen Psychologie Carl Gustav Jung zurück. In Studien wurde festgestellt, dass Farben auf unsere Sinne und Emotionen wirken. Farben beeinflussen, wie wir kommunizieren, ob wir uns konzentrieren und entspannen können.

Sibylle Nussbaumer, Farbdesignerin mit eidg. Fachausweis aus Baar/Zug, erarbeitete sich dieses Wissen systematisch und gründete 2018 ihr Unternehmen mattwerk farbraumgestaltung. Als Farbgestalterin führt sie sowohl methodisch, aber auch mit viel Fingerspitzengefühl ihre Kunden durch die grosse Welt der Farben. Den Wert einer fachkundigen Anleitung erkennen jene, die schon einmal versucht haben, auf eigene Faust ein Farbkonzept für Räume zu entwickeln. Nicht selten verliert man sich in einer zeitfressenden Irrfahrt. Denn der Umgang mit Farben, Lichtverhältnissen, Farbuntergrund und vor allem die psychologische Wirkung auf Menschen und Mitarbeitende gestaltet sich vielschichtig und komplex. Die Bandbreite an gelungenen Projekten von Farbkonzepten für Wohn- und Geschäftsräume, die von mattwerk bereits realisiert wurden, zeigt dies exemplarisch auf.

Farben in Arbeitsräumen beeinflussen Wohlbefinden und Leistung
Farben bewirken, dass wir bereits unterbewusst wahrnehmen, welchen Zweck ein farbgestalteter Raum erfüllt. Sie schaffen Klarheit und Orientierung. Orte der Kommunikation, der Konzentration oder der Erholung erfordern dabei unterschiedliche Farben.

Wer sich nun eine bunte Bürowelt vorstellt, schiesst wohl über das Ziel hinaus. Grundsätzlich gilt: Farben sollten in Büroräumen eher sparsam eingesetzt werden. Möbel, Bilder, Pflanzen und insbesondere wechselnde Lichtverhältnisse bilden ebenfalls Bestandteil des Farbkonzepts am Arbeitsplatz.

Während die gezielte Farbgestaltung in Räumen und damit die gezielte Steuerung des körperlichen und geistigen Wohlbefindens in Büros eher noch die Ausnahme bilden, so fliessen diese Erkenntnisse in einer anderen Branche seit längerer Zeit ein: Die Farbgestaltung im Gesundheitswesen zeigt dort eine messbar positive Wirkung auf Patienten und ihren Genesungsprozess.

Einmaleins der Farbgestaltung am Arbeitsplatz
Grün strahlt Natürlichkeit aus, ist eine passive, freundliche Farbe. In Psychologischer Hinsicht wirkt sie beruhigend, ausgleichend und erholsam und soll Körper und Geist in Einklang bringen. Das Auge kann sich im Grün erholen und wir bleiben fit. Grün ist in der Farbgestaltung vielseitig kombinierbar.

Auch Gelb sollte am Arbeitsplatz sorgfältig dosiert werden. Verschattetes Gelb wirkt rasch trist und schmuddelig. Gleichzeitig begünstigt es jedoch konzentriertes und kommunikatives Arbeiten. Mischt man Gelb mit Weiss, wirkt ein Raum frisch und beruhigend. Kleine Räume treten etwas grösser in Erscheinung und zusammen mit heller Eiche, Buche oder mit Ahornböden entsteht eine harmonische Atmosphäre.

Die Farbe Blau fördert klares Denken und Selbstvertrauen. Verwenden Sie die Farbe Blau, wenn Ihr Team ruhig und konzentriert arbeiten soll oder an anspruchsvollen Lösungen tüftelt. Auch für Besprechungsräume kann Blau eingesetzt werden. Hellblau erzielt gar eine optische Vergrösserung. Die Chance ist grösser, gemeinsame Besprechungsziele in entspannter Atmosphäre zu erreichen.

Reines Weiss und in Kombination mit hartem Licht wirkt klinisch und steril. Mischt man es mit anderen Farben, so hat Weiss durchaus seine Berechtigung. Zudem gilt: Weiss ist nicht gleich Weiss. Und auch Grautöne spielen vermehrt eine wichtige Rolle als Raumfarbe.

Mit Farbkonzepten im Unternehmen die Kultur sichtbar machen
Farbgestaltung in Firmenräumen können subtile Statements setzen. Welcher Charakter soll vermittelt, welche Atmosphäre geschaffen werden? Als Expertin und Farberaterin wird Sibylle Nussbaumer in einer Werbeagentur, in der eher kreatives, unkonventionelles Arbeiten gefragt ist, andere Farblösungen vorschlagen als einer Anwaltskanzlei, in der vorwiegend Seriosität ausgedrückt werden soll. In jedem Fall wird sie darauf achten, dass die Firmenkultur und damit die Authentizität des Unternehmens im Farbkonzept zum Ausdruck kommt.

So oder so wird ein professionell erarbeitetes Farbkonzept von mattwerk Ihre Räume beleben, die Individualität Ihres Unternehmens unterstreichen sowie Körper und Geist von Mitarbeitenden und Besuchern anregen.

In drei Schritten zur perfekten Farbgestaltung in Büroräumen
Zunächst gilt es, ein Fundament für Konzept und Planung zu legen, sei dies bei einem Neubau oder auch bei der Umgestaltung von gemieteten Büroräumen – die sich übrigens ebenfalls mit überschaubarem Aufwand verändern und bei der Beendigung des Mietverhältnisses wieder in ihren Ursprungszustand zurückversetzen lassen.

Zu Beginn steht ein ausführliches Beratungsgespräch mit Sibylle Nussbaumer. Als Farbdesignerin mit eidg. Fachausweis stehen ihr methodische Arbeitsinstrumente zur Verfügung, um effizient zum Ziel zu kommen. Denn als ursprünglich ausgebildete dipl. Betriebswirtschafterin HF legt sie ebenfalls grossen Wert auf budget- und termingerechte Ausführung. Nach Festlegung aller relevanten Ziele und einer fundierten Analyse der Ausgangslage wird auf Basis von Grundrissen, Fotos und Moodboards ein erstes Grobkonzept erstellt.

Die Konzepte beinhalten Aspekte wie hell-dunkel oder warm-kühl- Kontraste sowie verbindende Farbelemente. Integraler Bestandteil eines Farbkonzepts bilden ausserdem die Lichtverhältnisse vor Ort. Um die Wirkung zu testen, werden unter Umständen grosse Farbmuster erstellt.

Die Umsetzung der handwerklichen Arbeiten wird auf Wunsch von Sibylle Nussbaumer begleitet oder können an einen vertrauten Malerbetrieb delegiert werden. mattwerk arbeitet dabei gerne mit dem jeweiligen favorisierten Betrieb ihrer Auftraggeber, kann aber auch auf ein eigenes Netzwerk von lokalen Spezialisten zurückgreifen, beispielsweise auf das Malergeschäft Hannes Nussbaumer in Baar.

Drei Gründe, die für ein Farbkonzept von mattwerk sprechen
Sibylle Nussbaumer ist eine professionell ausgebildete Farbdesignerin und Raumgestalterin mit viel Passion, Engagement und Erfahrung. Was als Hobby begann, ist inzwischen zu ihrer Berufung geworden. Ihr Tätigkeitsgebiet konzentriert sich mehrheitlich auf den Kanton Zug sowie Luzern, Zürich und Umgebung.

Mit sicherem Gespür für Räume und Menschen führt Sibylle alle Beteiligten durch den Planungs- und Entwicklungsprozess bis hin zur Ausführung. Ihr betriebswirtschaftlicher Hintergrund legt nicht zuletzt grossen Wert auf eine perfekte Organisation.

mattwerk ist offizielle Farbberaterin von kt.COLOR. Wenn sie nach dem Besonderen suchen, Wert auf Ästhetik legen, eine aussergewöhnlich schöne Atmosphäre in ihren Arbeitsräumen anstreben und keine ökologischen Kompromisse eingehen wollen, treffen sie mit den Farben von kt.COLOR die beste Wahl. Die Farben sind aufgrund der aufwändigen Herstellung und der eingesetzten Rohstoffe teurer als übliche Industriefarben.