AI zum Selbstzweck führt zu dummer Intelligenz

Wie viele Beispiele von künstlicher Intelligenz bereits bewiesen haben, ist die Maschine immer nur so gut/wertfrei, wie der Mensch, der sie programmiert hat. 

Bildsuchen zum Beispiel haben noch heute oft Mühe damit Menschen mit dunkler Haut als Menschen zu kategorisieren. Häufig werden diese bei Tiersuchen angezeigt. 

Darum proklamiert Esther-Mirjam de Boer in ihrer aktuellsten Kolumne auch, dass AI solange „dumme Intelligenz“ heissen sollte, bis sie ihre Handlungen selbst entlang eines Wertegerüsts überprüfen kann. 

Hier geht es zur 112. Kolumne von Esther:

Dumme Intelligenz - HZ-Kolumne von Esther-Mirjam de Boer