Halbautonome Lösung von VSM

WIE SIEHT DAS ANGEBOT AUS?

Die VSM als Anbieterin einer halbautonomen Lösung bietet Einzelunternehmer:innen mit und ohne Personal folgende Möglichkeiten an:

  • Gesetzliche Eintrittsschwelle (2022: CHF 21’510) oder auch tiefere Eintritts- schwelle, damit sich auch Personen mit niedrigeren Einkommen sich einer Pensionskasse anschliessen können.
  • Mit Koordinationsabzug gemäss BVG (2022: CHF 25’095), Reduktion des Koordinationsabzuges nach Beschäftigungsgrad oder auch ohne Koordinationsabzug, um den versicherten Lohn zu erhöhen
  • Höhere Rentenleistungen bei Invalidität oder Tod als gesetzlich
  • Höhere Sparbeiträge fürs Alterskapital
  • Bei Invalidität und Tod gilt das Leistungsprimat, d.h. die Renten werden entweder vom AHV-pflichtigen oder aber vom versicherten Einkommen (je nach Vorsorgeplan) berechnet. Nur die Altersrente hängt vom angesparten Alterskapital ab.

Planübersicht

(Anklicken für vergrösserte Ansicht)

Weiteres Vorgehen

Offerte einholen bei der VSM, mit dem Hinweis der Mitgliedschaft beim VFU.
Alternativ bietet auch Sandra Flückiger Unterstützung an.

Verbandsvorsorgelösung und Vorstand Finanzen