Die Weltwirtschaft könnte blühen, würde das wirtschaftliche Potenzial von Frauen richtig genutzt. Dies geht aus der Studie „The Power of Parity“ des Beratungsunternehmens McKinsey hervor. Die untersuchten westeuropäischen Länder schnitten bei gesellschaftlichen Faktoren (wie etwa politische Mitsprache) im internationalen Vergleich zwar “sehr gut” ab. In der Arbeitswelt herrsche allerdings eine “hohe bis sehr hohe” Ungleichheit zwischen den Geschlechtern. Macht die Gleichstellung grosse Fortschritte, könnte Deutschlands Bruttoinlandsprodukt bis 2025 um 430 Milliarden Dollar zulegen. Laut den Beratern wird unweigerlich die Weltwirtschaft leiden, wenn das wirtschaftliche Potenzial von Frauen, die weltweit rund die Hälfte der erwerbsfähigen Bevölkerung stellen, nicht gehoben wird.

Lesen Sie hier weiter: http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/arbeitswelt-frauenfoerderung-1.2670172