Vor Kurzem erschien in der NZZ ein lesenswerter Artikel mit dem Titel „Das Tal des Todes ist eine Marktlücke“. Das Fazit: Während es früher für Startups schwierig war, selbst kleine Beträge für den Bau eines Prototypen oder die Belieferung eines Kunden aufzubringen, gibt es heute diverse Angebote, die diese Finanzierungslücke schliessen. In späteren Finanzierungsphasen jedoch scheint es für Jungunternehmerinnen und KMU nach wie vor schwierig, die geplante Wachstumsstrategie zu finanzieren. Und genau hier setzt die Wachstumsinitiative SEF4KMU an: Das SEF unterstützen KMU und Jungunternehmerinnen bei der Überprüfung vorhandener Wachstumsstrategien und in der Erschliessung von Wachstumskapital. Unternehmerischer Spirit und Praxisnähe sollen dabei im Fokus stehen.
Wer Interesse hat, kann sich beim SEF4KMU melden und Teil von der neuen Inititative werden. Die Teilnahme ist kostenlos und die Inputs des Expertenteams können der eigenen Firmenstrategie den letzten Schliff verleihen. Da alles was das SEF macht auch von den Medien intensiv beachtet wird, ist eine grössere Marktpräsenz auf diversen Medienkanälen, durchaus möglich. Mehr dazu hier.